So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen – Sich annehmen, Freundschaft mit sich schließen, den inneren Kritiker zähmen

Autor: Rolf Merkle

Verfasser der Kurzbeschreibung: Matthias Moling

 

Der Autor befasst sich in diesem Buch mit dem Thema SELBSVERTRAUEN. Das Buch ist in mehreren Kapiteln untergliedert.
Im l.sten Kapitel beschreibt der Autor die Folgen einer geringen Selbstachtung und Auswirkung einer geringen Selbstachtung auf das Verhalten.
Die Folgen können ganz unterschiedlich sein, angefangen von Ängsten, Panikattacken, Depressionen, sowie Hilflosigkeit, Schuldgefühle.. . .
Auch Schüchternheit, Eifersucht, Verlustängste gehören dazu.
Die Auswirkungen können auch hier ganz unterschiedlich ausfallen.
Angefangen von Perfektionismus. immer Recht haben wollen, Unzufriedenheit mit dem Äußeren, sowie Eßtörungen, Kontrollzwänge, Süchte
Weiter geht der Autor auf das Thema, Auswirkung einer geringen Selbstachtung auf das körperliche Befinden ein.
Da beschreibt er genau die Symptome, welche sich auf dem Beruf und auf die Beziehung auswirken.
Es ist wichtig, dass wir die Wahrheit über uns erfahren.

Auf das Thema URSACHEN AUF EINER GERINGEN SELBSTACHTUNG möchte ich genauer eingehen.

Es wird sehr deutlich, welchen Einfluss das Elternhaus auf die Kindheit hat.
In der ersten Lebensjahren einer Kindes sind die Äußerungen verbal oder nonverbal, sowie die Körpersprache von ganz wichtiger Bedeutung und hat Einfluss auf den weiteren Lebensweg.
Wir fangen an zu vergleichen, oder uns zu schämen…
Diese falsche Äußerungen ist die Grundalge von Selbstablehnung.

Dein Kritiker hat dieses VERHALTEN verinnerlicht und kommt zum Vorschein, wenn wir ein Verhalten begegnen, welche uns bekannt vorkommt.
Es ist wichtig zu erkennen, dass nur wir unseren Kritiker zähmen können und ihn annehmen sollen.
Auch schreibt der Autor, wie wichtig es ist, mit den Eltern Frieden zu schließen.
Die Eltern sind auch nur Menschen! ! !

Weiters beschreibt der Autor ,dass SELBSACHTUNG der Grundstein flir Selbstliebe ist. In diesem Kapitel beschreibt der Autor, dass der Kritiker in den ersten Jahren ein Freund und Beschützer war, und auch notwendig war, um zu „überleben“. Heute ist er nicht mehr dein Freund.
Jetzt, wo wir Erwachsen sind, brauchen wir nicht mehr den Kritiker.
Auch schreibt er, dass es Zeit wird, den inneren Kritiker loszuwerden, Fehler zu machen, und daraus zu lernen.
Auch schreibt er, dass die Worte von dem Kritiker die Stimmen deiner Eltern sind.
Jedes mal, wenn du dich mies fühlst, dann ist der Kritiker wieder am Werk. Der Kritiker ist der Spielverderber! !
Wichtig ist, den Kritiker nicht soviel Gewicht zu geben, eigene Meinung zu bilden. Sich selbst als guter Freund zu begegnen.
In einem weiteren Kapitel gibt der Autor zahlreiche Strategien, wie man den Inneren Kritiker zähmen kann und sich deren bewusst wird.
Kaum ist ein schlechtes Gefühl da, dann ist der Kritiker wieder mal am Werk! ! Im Buch gibt es dann anschließend gute Übungen, die auch zum Erfolg führen! ! !

UNWOLLKOMMEN,GLÜCKLICH UND LIEBENSWERT SEIN! ! !

Ich habe dieses Buch gewählt, weil ich mich in diesem Bereich nützliches Wissen und Übungen aneignen will.
Ich habe dieses Buch gewählt, weil mir die Buchbeschreibung sehr gut gefallen hat. Ich habe dieses Buch gewählt, weil mir der Buchumschlag sehr ansprechend fand.

REFLEXION
Das Buch hat mir sehr gut gefallen.
Der Autor hat auf eine sehr feinfühlige Art geschrieben.
Das Buch liest sich sehr gut.
Es beinhaltet sehr gute, einfache Übungen,
Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter.